English version-click here

 

Die Ziegen


2010 Mai Zwillinge (Bruder und Schwester)



Die Damen der Gesellschaft !

Mehr als 50 Ziegen gehören z.Zt. zur Orange Hill Nature Ranch. Trotzdem bekommt jede Ziege ihren Namen und steht in engem Kontakt zu mir, der wichtigsten Bezugsperson und zu ihren Artgenossen.
Wenn ich von "Artgerechter Haltung" spreche meine ich damit, dass sich die Ziegen tagsüber auf dem Estate frei bewegen können. Nachts schlafen sie in Einzelboxen in die sie sich am Nachmittag, mit ihren jeweiligen Lämmern, ganz freiwillig wieder begeben.

Jede Ziege liebt ihre Box. Das dadurch entstehende Gefühl der Sicherheit ist nicht nur den Ziegen angenehm. Jedes Tier kann somit täglich kontrolliert werden. Probleme sind schnell erkannt und es wird sofort Hilfe geleistet. Nur so kann es ein zufriedenes und schönes Leben für ein Tier wie die Ziege sein. Sie soll ja bis ins hohe Alter leistungsfähig bleiben und uns mit der guten, gehaltvollen Milch versorgen aus der ich den schmackhaften Käse und vieles andere machen.

Meine Tiere, ich nenne sie tobagonische Mixe, sind Kreuzungen der Rassen wie British Alpine, Saanen, Toggenburg und Anglo Nubian. Diese Kreuzungen haben sich im Laufe der Jahre zu widerstandsfähigen, dem Klima gut angepassten Ziegen entwickelt. Sie sind natürlich keine Hochleistungsziegen, welche auch kaum geeignet wären ca 150 acres frei zu durchwandern.

Da ich nun seit mehr als 10 Jahren  Ziegenhalterin bin musste ich auch Verluste hinnehmen.  Das ist fuer mich das Schlimmste.

Von meinen ersten Ziegen die ich hier gekauft habe lebt nur noch Mona. Die alte Dame haelt sich wacker. Die ersten hier geborenen  Toechter kommem nun auch in die Jahre und ich denke mit Schrecken an weitere Verluste. Diese Seite des Geschaefts ist sicher nichts fuer mich. Von jeder  Ziege kenne ich nicht nur den Namen sondern auch ihre Stimme. Ich kann hoeren ob es etwas ernstes ist wenn sie ruft oder ob sie in Hitze kommt und nach dem Bock schreit. Mansche machen  ein furchtbares Theater, vor allem wenn sie noch jung sind. Kleine Maedels bekommen oft schon mit drei Monaten ihre erste Hitze und verkuenden das auch lautstark. Deshalb ist es sehr  wichtig die Kleinen Jungs von den Maedels zu trennen sobald sie ohne Muttermilch auskommen. Die Boeckchen springen auch schon fleissig und wenn sie es schaffen auch auf die eigene Mama.  Somit waeren wir bei den Herren.

 

 


Goat Pens der Maedels

 


Feli, mehrmaliger Preistraeger "Best Anglo Nubian Female"
World Food Day


Blindi, ohne Augen geboren durfte auch leben bleiben


Die Herren der Schöpfung !

Zur  Zeit leben zwei  Zuchtböcke auf der Farm.  Der Grosse Star TILL, dreimaliger Gewinner “ Best Anglo Nubian Bock” bei der Preisvergabe World Food Day 2007/8/9. Der Saanen Bock MANU der letzte Sohn der alten Mona.

Weiterhin zwei Nachwuchsboecke die noch nicht  verkauft sind.  Schlachten lassen will ich sie nicht. Beides Soehne von Till mit sehr guten Anlagen eben nur nicht reinrassig. Ihre Mutter ist eine Halbbure.       

Meine Boecke sind mein ganzer Stolz und vor allem Till ist ein wunderbares Tier. Auch als Frau braucht man vor ihm keine Angst zu haben. Mich sieht er als seine Mutter und geht mit mir ganz langsam wenn ich ihn fuehre. Er wird wohl wissen das ich ihn nicht mehr halten kann wenn er mal loslegt. In der Zwischenzeit hat er gelernt ganz alleine in seine Box zurueck zu gehen wenn seine taegliche Auslaufzeit vorbei  ist. Die Tuer der Box macht er sich auch alleine auf und nun warten wir nur noch bis er gelernt hat sie wieder zu zu machen und natuerlich den Strick zu binden.

Ich wuerde dringend jedem raten, vor allem Frauen die mit Ziegenboecken umgehen muessen, nur einen mit der Flasche aufgezogenen Bock zu halten. Meine Boecke vertragen sich auch untereinander und ihre Kaempfe sind harmlos, man kann sie gemeinsam in den Freilauf schicken.

In Zukunft werde ich mich mehr auf reinrassige Tiere konzentrieren und die Rasse Anglo Nubier zuechten. Mir gefaellt das die Anlo Nubier so schoene Farben haben konnen und grossrahmige Ziegen sind.


Ziegen Pens vom Haupthaus fotografiert

 


Till als Kid ca. 4 Monate alt



Tills Vater, Jero


Till 11 Monate alt,
hier kann man schon sehen wie gut er ausschaut

 


Lucy, Tills Mutter und Tills Schwestern


Till 4 Jahre alt, beim Animierspiel am morgen im  Freilauf mit seinen Maedels in den Boxen


Manu, Saanen Bock hornlos 5 Monat alt


Manu, Saanen Bock hornlos jetzt 3.5 Jahre alt


Whisky (da black and white )
1 Jahr alt, braucht nur mal eine gute Waesche,
ich hoffe ich finde die Zeit


Blacky, sein Bruder, gut dass er schwarz ist
man kann den Dreck nicht sehen

 

 

nach oben